Zensur in Deutschland?

Ich möchte auf folgenden Artikel hinweisen:
http://www.serienjunkies.de/news/eigener-sache-17018.html

Interessantes zum Thema:
http://www.stefan-niggemeier.de/blog/mtv-verteidigt-vorgehen-von-callactive/
http://www.stefan-niggemeier.de/blog/callactive-mahnt-das-wort-angeblich-ab/

http://www.stefan-niggemeier.de/blog/spendenaufruf/
Oder generell: http://www.stefan-niggemeier.de/blog/tag/callactive

Mein Senf zum Ganzen:
Also erstens bin ich ja schon mal froh, dass ich in der Schweiz lebe und das deutsche recht hier nicht greift. Trotzdem sehe ich diese Entwicklung natürlich mit grossem Bedauern an. Die „Frage“ im Titel muss ich ganz klar mit „ja“ beantworten, da ich empfinde, dass die Meinungsfreiheit hier arg beschnitten wird. Für mich unverständlich wie ein gewisse Hamburger Gericht so etwas urteilen kann und ich hoffe das Berufungsverfahren wird den ersten Entscheid kippen.

Schon schade wie es um die Grundrechte steht (zumindest in Deutschland) und wie es einigen Konzernen möglich ist, diese auszuhebeln. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob das Vorgehen von serienjunkies.de hier der richtige Weg ist, kann ihn aber verstehen. Als Hobby-Projekt möchten sie sich nicht auf einen allfälligen rechtlichen Konflikt einlassen und setzen gleichzeitig ein Zeichen um mehr Aufmerksamkeit auf z.B. den Fall Niggemeier zu lenken (das haben sie geschafft 😉 ). Andererseits wäre es eventuell nützlicher wenn man es eben „darauf ankommen lassen würde“, wenn sich solche Fälle häufen würden und somit einem breiteren Publikum bekannt gemacht würden, dann wäre ich nicht so sicher, ob in Zukunft noch solche Entscheide wie in Hamburg getroffen werden würden. Ich denke kaum, dass ein Normalbürger (hübsches Wort), so einen Entscheid akzeptieren könnte.

Just my 5 Rappen…